Aktuelles


23.01.2015
Abbruch-Spiel: Bosporus bestraft

Wertung des B-Liga-Spiels geht an Winkels Zweite+++Deniz Selcukalp kündigt Einspruch gegen zwei Sperren an+++

 Eltville. Das Urteil in erster Instanz ist gefällt: Die am 23. November vergangenen Jahres beim Stand von 0:2 abgebrochene Partie der Fußball-B-Liga Rheingau-Taunus zwischen dem SV Bosporus Eltville (erhielt damals sechs persönliche Strafen) und der Zweiten des FSV Winkel wird mit 3:0 für die Winkeler gewertet. Zudem muss Bosporus 180 Euro Geldstrafe zahlen. Weiterhin wurden Sperren gegen die Eltviller Metin Selcukalp (acht Spiele), Eyüp Eroglu (sechs), Kapitän Anil Cetinkaya (vier) und Ex-Coach Mesut Gül (zwei) verhängt.



"Referee hat alle Mittel ausgeschöpft, um Abbruch zu vermeiden"

Der Schiedsrichter hatte das Spiel für etwa 15 Minuten unterbrochen, die Kapitäne beider Teams und den Platzordner-Obmann zu sich gerufen. Er kündigte an, das Match abzubrechen, sofern nochmals Personen vor der Spielfeldbarriere auftauchen würden. Das wurde nicht beachtet. Außerdem flog eine Flasche aufs Feld, und es sind Ausdrücke gefallen, die im zivilen Bereich zu Beleidigungsklagen führen würden. Und nicht zuletzt haben die Winkeler die Version des Unparteiischen bestätigt", erläutert Sportgerichts-Mitglied Wolfgang Heck (TuS Hahn). Der Abbruch sei gerechtfertigt gewesen, der Referee habe alle Mittel ausgeschöpft, um einen Abbruch zu vermeiden. Trotz allem ging er von einem leichten Fall aus, verzichtete auf zusätzlichen Punktabzug. Heck: "Der Schiedsrichter wurde tituliert, aber nicht bedroht."

Deniz Selcukalp: Schiedsrichter herablassend Bosporus-Spielausschuss Mitglied Deniz Selcukalp, zugleich Spieler,  kündigt Einspruch gegen die Sperre seines Zwillingsbruders Metin und gegen die von Cetinkaya an. Er argumentiert: „Der Schiedsrichter hat ein freundschaftliches Spiel mit seiner herablassenden Art kaputtgemacht. Mein Bruder hat zum Beispiel definitiv nichts gemacht. Sicher sind wir im Gesamten nicht unschuldig und wussten, dass wir dafür verantwortlich gemacht werden. Doch einerseits wird unser Spiel gegen Huppert, in dem wir an den Vorkommnissen völlig unbeteiligt waren, neu angesetzt, während wir jetzt bestraft werden." Dazu Wolfgang Heck: „Beide Fälle sind nicht vergleichbar."    

Neues Trainer-Tandem und ehrgeizige Ziele für 2015/16

Deniz Selcukalp mag sich mit dieser Einschätzung nicht abfinden. Wo doch nach seiner Erinnerung anfangs auch die Winkeler die Abbruchentscheidung nicht verstanden hätten. Davon abgesehen hat Bosporus mit dem neuen Chefcoach Markus Kusch, dem neuen Co-Trainer Enver Karaca und Abdullah Yildirim (alle vom Türkischen SV gekommen) im ersten Punktspiel des Jahres in der Neuauflage gegen Huppert am 22. Februar drei Spieler-Optionen, um die Sperren abfedern zu können. "Wir sehen den Rest dieser Runde als Aufbauphase. In der nächsten Saion wollen wir dann oben angreifen." so Deniz Selcukalp.
 

 

06.01.2015
Auch Enver Karaca zu Bosporus

Als Co-Trainer von Markus Kusch zu den Rheingauern+++TuS Breithardt holt Marc Hornig+++Zwei Direktaufsteiger, falls kein RTK-Gruppenligist absteigt

Rheingau-Taunus. Weitere Verstärkung für Fußball-B-Ligist SV Bosporus Eltville. Nach dem früheren Wörsdorfer Oberliga-Spieler Markus Kusch (34), der als Spielertrainer bei Bosporus Anker wirft, schließt sich auch Enver Karaca den Rheingauern an. Der 40-Jährige fungiert als Co-Trainer und soll, so Kusch, im Notfall auch spielen. Beide stammen aus dem Lager des Türkischen SV, haben laut Kusch die Freigabe in der Tasche. Beim Bosporus-Liga-Gefährten TuS Breithardt meldet Abteilungschef Erwin Rock mit Marc Hornig einen vielversprechenen Zugang,. Hornig, 31,  spielte zuletzt bei der SG Rauenthal/Martinsthal, um danach zu pausieren. 

 

 

Nächste Spielbegegnung

 
22.02.2015

SV Bosporus - TuS Huppert

Anstoss: 14.30 Uhr

Facebook

 
Bosporus Eltville

Tabelle

 
1. Mannschaft / 2. Mannschaft

Sponsoren

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Sponsoren



WEINGUT ENGELMANN-Eltville




 
10 Besucher (15 Hits)